Yo-Yo

 
     
 

Dank an Babs!

 
     
     
     
     

Zutaten:

Für den Teig:
 
400 g Mehl  
1 Prise Salz  
1/2 Päckchen Backpulver  
1 Messerspitze Natron  
1 Päckchen Vanillezucker  
75 g Zucker  
2 Eier  
50 ml Öl  
50 ml Milch  
Öl zum Frittieren
 
Für die Zuckerlösung:

 
200 g Zucker  
etwas Zimt (ggf. Zimtstange)  
3 El Zitronensaft  
75 g gehackte Mandeln zur Deko
 

 

   
     

Mehl, Salz, Backpulver, Natron, Vanillezucker und Zucker vermischen und sieben. Mulde bilden und Eier mit Öl, Milch und zwei bis drei Esslöffeln Wasser verquirlen, nach und nach in die Mulde gießen und unter das Mehl mischen und zu einem festen Teig kneten. Den Teig zu einem Ball formen, in Folie wickeln und mindestens 20 Minuten (besser über Nacht) ruhen lassen.

 

Den Teig ca. 1 cm dick auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit einem Glas Scheiben von knapp sechs Zentimeter Durchmesser ausstanzen.

 
     

Dann in die Mitte ein Loch stechen (z.B. mit einem Strohhalm), und mit den Fingern etwas aus einander ziehen....

 
     

Zuckerlösung mit einem halben Liter Wasser, Zucker und der Zimtstange herstellen und ca. 8 Minuten kochen und dann abkühlen lassen. Zitronensaft dazu gießen und unterrühren.

 
     

Öl auf 180 Grad erhitzen und die Yo-Yos von beiden Seiten goldgelb ausbacken.

 
     

Abtropfen direkt in die Zuckerlösung tauchen. Ruhig lange darin liegen lassen, damit sie sich gut voll saugen können.

 
     


 Wieder abtropfen und mit den Mandeln verzieren. Oder mit Zuckerguss glasieren und dekorieren
 
 

 
   
     

 

Rezepte-Index